.

Was versteht man eigentlich unter einer freien Trauung?

Eine freie Trauung ist eine Alternative zur religiösen, also kirchlichen Hochzeit. Sie bietet Möglichkeiten zu einer individuellen Gestaltung für einen feierlichen Rahmen rund um das „Ja-Wort".

Wie der Name schon sagt, ist die freie Trauung frei von Konventionen und Rahmenbedingungen und gibt Paaren die Möglichkeit zur individuellen Planung und Durchführung einer persönlichen Zeremonie. Dabei ist die Ungebundenheit von Zeit und Ort zu nennen wie auch die unterschiedliche Religionszugehörigkeit oder sexuellen Neigung des Paares!

 

Ist eine freie Trauung rechtskräftig?

Die freie Trauung hat keinerlei rechtliche Bewandtnis und ersetzt damit nicht die standesamtliche Trauung vor einem Standesbeamten. Auch ist diese wundervolle Alternative zur religiösen Hochzeit kein Ersatz im eigentlichen Sinne! Natürlich können aber auch religiöse Elemente verwendet werden.

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ein freier Redner, der das Paar kennenlernt und begleitet sowie die Trauung am Ort des Geschehens durchführt kostet in der Regel zwischen 800 und 1300 Euro je nach Umfang und örtlichen Gegebenheiten. Je nach Entfernung zum Wohnort können noch Reisekosten anfallen meist gibt es auch noch Zusatzangebote wie z.b Soundanlage oder die Rede als gebundene Buchfassung.

Diese Summe klingt vielleicht erst einmal „deftig", aber es ist zu bedenken, dass sich ein guter Redner auch sehr viel Zeit nimmt für das Paar und alles ganz individuell abgestimmt und ausgearbeitet wird. Eines ist aber bei der Auswahl von größter Bedeutung euer Bauchgefühl!

 

Wie lange geht eine freie Zeremonie?

Eine freie Trauung geht in der Regel zwischen 45 - 60 Minuten. Hier gibt es aber auch keine Vorgaben das Brautpaar kann selbst bestimmen welche Inhalte vorkommen sollten und wie umfangreich auch die Rituale ausfallen sollen. In der Regel wird der Redner für einen halben Tag gebucht.

Freie Trauung

Wie könnte der Ablauf einer freien Trauung aussehen?

Es gibt mit Sicherheit nicht den einen Ablauf einer Trauung. Kreative Paare können und sollen unbedingt Ihre eigenen Vorstellungen verfolgen und gemeinsam mit dem freien Redner oder Rednerin sprechen.

Nach einigen Gesprächen und Trauungen habe ich immer wieder festgestellt, dass doch so manches Paar unsicher ist und nicht recht weiß wie Ihre Trauung aussehen soll. Dann werde ich gerne gefragt nach Inhalten und einem möglichen Ablaufplan. So hat es sich dann über die Jahre ein möglicher Ablauf als „roter Faden" etabliert.

Die Reihenfolge der einzelnen Elemente wie auch die inhaltliche Gestaltung und das Wiederkehren von manchen Punkten kann dabei selbstverständlich variieren. Meist entwickeln Paare dann einen ganz eigenen Ablauf im Laufe der Vorbereitungszeit.

 

Hier ein Fahrplan zum Gestalten:

1. Einzug der Braut und Brautleute
2. Begrüßung durch den Redner oder Rednerin
3. Die Geschichte des Brautpaares
4. Die Lesung, Text
5. Der Trauspruch
6. Die Trauung
7. Das Trauritual
8. Glückwünsche
9. Verabschiedung und organisatorische Hinweise
10. Auszug des Paares

 

Gibt es Weitere Anlässe für eine freie Zeremonie?

Eine sehr schöne Zeremonie ähnlich die der freien Trauung lässt sich nach ein paar Jahren glücklicher Ehe wiederholen oder auffrischen. Nicht selten werden solche Zeremonien auch verschenkt durch einen der beiden Partner oder durch Kinder und Freunde.

Die beliebtesten hierfür sind:

  1. Nach 10 Jahren Ehe
  2. Zur silbernen Hochzeit
  3. Zur goldenen Hochzeit

Aber natürlich wählen die Paare ihren Zeitpunkt auch zu anderen Ehejubiläen aus.

Danke an unsere Gastautorin. Geschrieben von Alisa Palm Traurednerin von Wortherz

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 55 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
52544 Besucher