.

Das perfekte Hochzeitsvideo drehen: Tipps und Inspiration

Der Hochzeitstag gehört unumstritten zu den unvergesslichen Momenten im Leben eines Paares. Damit diese schönen Momente noch lange in Erinnerung bleiben, ist es wichtig, sie auf Film für die Ewigkeit festzuhalten. Ganz gleich, ob Sie einen professionellen Kameramann engagieren oder einfach Ihr Smartphone benutzen, Sie sollten einige Tipps befolgen, damit das Hochzeitsvideo den Tag perfekt einfängt.

Deshalb besprechen wir einige der besten Filmtipps, mit denen Sie ein perfektes Hochzeitsvideo erstellen können. Ein schönes Video hilft schließlich dabei, diese ganz besonderen Momente selbst für Ihre Kinder und Enkel festzuhalten, um sich noch viele Jahre zurückzuerinnern.

Vorbereitungen treffen

  • Inspiration. Es kann helfen, vor dem Hochzeitstag andere Hochzeitsvideos anzusehen, um sich die nötige Inspiration zu holen und später besser zu wissen, was Sie genau aufnehmen möchten. Fragen Sie das Brautpaar, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Video bevorzugt wird (klassisch, kreativ, mit bestimmten Effekten, etc.).

  • Videoformate und technische Voraussetzungen. Recherchieren Sie auch im Voraus, welches Videoformat Sie verwenden möchten. Wenn Sie das Video mit einem iPhone aufnehmen, sollten Sie die Standard-Apple-Datei MOV in mp4 umwandeln, da dies das Videoformat ist, das am häufigsten verwendet wird.

  • Spontanität. Vergessen Sie nicht, dass bei einem Hochzeitsvideo die spontanen Momente und Aufnahmen zählen. „Gehen Sie die Sache eher wie eine Dokumentation und keinen Blockbuster an und vergessen Sie niemals, dass dies für Ihre Kunden ein ganz besonderer Tag und kein Filmset ist“, rät Sony im Blog „Filmemachen“.

Hochzeitstipps

Schon vor der Feier mit den Filmaufnahmen beginnen

Der erste Tipp ist, schon bei den Vorbereitungen mit dem Filmen anzufangen. Dies ist oft die hektischste und emotionalste Zeit des Tages und sie eignet sich hervorragend für Videos. Machen Sie Aufnahmen von Braut und Bräutigam bei den Vorbereitungen und vergessen Sie nicht, auch kleine Details wie das Kleid, die Blumen und die Torte aufzunehmen.

Zeremonie filmen

Nun geht es darum, die Zeremonie selbst zu filmen. Am besten ist es, eine Mischung aus Weitwinkel- und Nahaufnahmen zu machen. Versuchen Sie auch, auf Körpersprache und Mimik zu achten, um echte Emotionen festzuhalten. Gesten und Gesichtsausdrücke können schließlich genauso wichtig sein wie das, was gesagt wird.

Der Empfang nach der Zeremonie

Nach der Zeremonie folgt der Empfang. Hier können Sie sich mit Ihrer Kameraführung richtig in Szene setzen. Nutzen Sie kreative Blickwinkel und Kamerabewegungen, um Gäste auf der Tanzfläche zu filmen. Vergessen Sie auch nicht, ein paar gute Aufnahmen von Gästen zu machen, die sich besonders gut amüsieren.

Eine Montage erstellen

Beenden Sie den Tag mit einer Montage von Aufnahmen aus dem gesamten Fest. Auf diese Weise können Sie die schönsten Momente zusammenfassen und den Zuschauern ein Gefühl von Nostalgie vermitteln.

Mit dem Smartphone filmen

Wenn Sie mit Ihrem Smartphone filmen, können Sie einige zusätzliche Dinge tun, um eine hohe Qualität Ihres Videos zu gewährleisten.

  • Nehmen Sie im Querformat statt im Hochformat auf. So haben Sie ein größeres Sichtfeld und Ihr Video sieht professioneller aus.

  • Nach Möglichkeit sollten Sie ein externes Mikrofon verwenden, um Hintergrundgeräusche zu reduzieren und eine klare Tonqualität zu erhalten.

  • Stabilisieren Sie Ihre Kamera so weit wie möglich, damit Ihre Aufnahmen nicht verwackeln.

Nicht entmutigen lassen

Sie werden überrascht sein, dass das Drehen eines filmischen Hochzeitsvideos gar nicht so schwierig ist, wie Sie vielleicht vermuten. Mit einer sorgfältigen Planung und ein paar einfachen Tipps können Sie ganz einfach ein wunderschönes und emotionsgeladenes Hochzeitsvideo erstellen, an das sich Ihre Freunde und Familie noch jahrelang erinnern werden.

Emotionen einfangen

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie beim Drehen eines Hochzeitsvideos beachten sollten, ist, die Emotionen des Tages einzufangen. Dies gelingt am besten, wenn Sie nah am Geschehen sind und sich auf die Mimik von Braut und Bräutigam konzentrieren. Wenn es Ihnen gelingt, ihre Freude, ihr Glück und ihre Liebe füreinander einzufangen, dann ist Ihnen ein wirklich filmisches Hochzeitsvideo gelungen.

Flüssige Kamerabewegungen

Ein weiterer wichtiger Tipp ist, darauf zu achten, dass die Kamerabewegungen gleichmäßig und flüssig sind. Ruckartige Kamerabewegungen lenken nur von den Emotionen des Tages ab. Achten Sie also darauf, dass Ihre Aufnahmen ruhig und gleichmäßig sind.

Auf die kleinen Dinge kommt es an

Vergessen Sie nicht, auch auf die kleinen Details zu achten. Denn oft sind es die kleinen Dinge, die im ersten Moment unbedeutend erscheinen, die jedoch ein schönes und stimmungsvolles Hochzeitsvideo ergeben. Achten Sie genau auf die Beleuchtung, die Blumen und sogar auf die Kleidung und Frisuren der Gäste. All diese Details können zusammengenommen ein wahrhaft atemberaubendes, filmisches Hochzeitsvideo ergeben.

Das fertige Video sollte nicht ohne Erlaubnis des Brautpaares oder der Gäste veröffentlicht werden. Stellen Sie es zum Beispiel nicht auf Facebook, ohne vorher die Einwilligung zu erhalten.

Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, gelingt es Ihnen sicher, ein wunderschönes und emotionsgeladenes Hochzeitsvideo zu erstellen, das diesen Tag perfekt einfängt.

 

Dieser Artikel wurde bereits 52 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
235608 Besucher