.

Fotos und Erinnerungen - was von der Hochzeit bleibt

Am Tag der Hochzeit geht es für alle Beteiligten, vor allem aber natürlich für das Brautpaar drunter und drüber. Es passiert so viel, es vergehen so viele, kleine und auf den ersten Blick unscheinbare Momente. Keiner kann sich später noch an all die Details und Kleinigkeiten erinnern. Da ist es gut, dass der Hochzeitsfotograf den Überblick bewahrt und all diese flüchtigen und doch so wertvollen Momente in Bildern festhält.

 

Die Momente, die der Hochzeitsfotograf unbedingt einfangen muss

Bei jeder Hochzeit gibt es einige Schlüsselmomente, die man am liebsten für die Ewigkeit festhalten möchte. Während dieser kleinen Episoden nimmt der Hochzeitsfotograf die entscheidende Rolle ein. Seine Hochzeitsfotos lassen all diese flüchtigen Momente zu wunderschönen Erinnerungen werden, die man jederzeit erneut durchleben kann. Professionelle Hochzeitsfotografie erschafft einen Schatz voller herzerwärmender Erinnerungen.

 

Intime Augenblicke zwischen Braut und Brautvater

Braut mit Vater

Seit einigen Jahren erobert sich die traditionelle Übergabe der Braut an den Bräutigam durch den Brautvater in der Kirche und im Standesamt ihre Symbolkraft zurück.

Während der Vater die Braut begleitet, teilen sie einen sehr intimen Moment miteinander. Oft ist der Vater hier die stützende Kraft, die der Tochter Selbstvertrauen und Ruhe vermittelt, sie in ihrer Entscheidung bekräftigt.

Diese kurze, rührende Zeit während des Gangs zum Altar, in der der Vater noch der Mann in ihrem Leben ist, gehört zu den unwiederbringlichsten und emotionalsten Momenten, die ein Hochzeitsfotograf auf keinen Fall verpassen darf.

 

Der erste Blick zwischen Braut und Bräutigam

Erinnerungskiste

Gemäß Tradition darf der Ehegatte seine Zukünftige erst am Tag der Hochzeit in ihrem Brautkleid sehen. Dieses Überraschungsmoment ist eine ideale Gelegenheit für den Fotografen, einen nie wiederkehrenden Augenblick zu konservieren.

Besonders weil die Braut diese Sekunde, in der ihr Zukünftiger sie erstmals sieht, vielleicht selbst gar nicht richtig erfassen kann. Die Reaktion des Bräutigams auf seine Braut ist einmalig im Leben und sagt mehr als Tausend Worte.

Würden sie diesen Moment später nicht in der Hochzeitsfotografie wiederfinden, wären beide sicher untröstlich.

 

Rituale, Spiele und Ehegelübde

Auch in Deutschland ist es zunehmend üblich, bei der Hochzeit selbst verfasste Gelübde abzulegen. Für das Gegenüber, das die Liebesbekundung des Partners das erste Mal hört, ist dies ein unglaublich romantischer Moment. Für den Hochzeitsfotografen heißt das, im richtigen Augenblick auf den Auslöser zu drücken.

Bei Ritualen während der Zeremonie wie dem Ringtausch und dem Kuss oder bei Spielen auf dem anschließenden Fest gelingt es perfekt, Freude, Losgelöstheit und Harmonie einzufangen. Diese Aspekte des Hochzeitstages manifestieren die Beziehung zwischen den frisch Vermählten.

 

Personen und persönliche Augenblicke

Hochzeitsfeier

Die Hochzeitsgäste, die diesen Tag mit dem Paar begehen, zählen zu den wichtigsten im Leben von Braut und Bräutigam.

Auch sie haben viel daran gesetzt, dass der Tag so perfekt wie möglich wird. Darum dürfen sie in der Hochzeitsfotografie auf keinen Fall fehlen.

Ihr Lachen, ihre Freude, ihre Aufregung, ihre bedingungslose Unterstützung runden diesen einzigartigen Tag im Leben des Paares ab.

Nicht nur Brautjungfern und Trauzeugen sollten ihren Ehrenplatz in den Erinnerungen haben. Von jedem Gast sollten aufrichtig emotionale Szenen eingefangen werden. Sie machen das Hochzeitsfotoalbum später erst richtig einzigartig.

 

Perfekte Erinnerungen vom richtigen Hochzeitsfotografen

Für ewig währende Erinnerungen vom schönsten Tag im Leben eines Paares ist ein professioneller Hochzeitsfotograf unerlässlich. Wie so ein Profi für Aachen und Umgebung die romantischsten Augenblicke in atemberaubender, individueller Hochzeitsfotografie ausdrückt, wird hier eindrucksvoll veranschaulicht.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 47 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
10389 Besucher