.

Hochzeitsfotografie - wie finde ich den passenden Hochzeitsfotografen?

Eine Hochzeit bedeutet viel Planung. Es muss vieles gut durchdacht werden: welches Kleid, welcher Anzug? In welcher Kirche soll die Hochzeitsmesse stattfinden und was soll es zu Essen geben? Den Stress ist es natürlich wert - schließlich arbeitest Du auf den schönsten Tag Deines Lebens zu.

Damit die Erinnerungen an diesen Tag auch nach etlichen Ehejahren nicht verblassen werden, gibt es Hochzeitsfotografen. Diese kümmern sich darum, dass die schönen Momente in Szene gesetzt und für die Ewigkeit festgehalten werden. Der folgende Text verrät Dir, was Du beachten musst, damit Du den passenden Hochzeitsfotografen finden kannst.

 

Eine intensive Recherche

Mit Hilfe einer Suchmaschine lassen sich etliche Hochzeitsfotografen finden. Die meisten sind selbstständig und arbeiten als professionelle Fotografen. Jeder Profi hat selbstverständlich eine Webpräsenz, welche Du als Grundlage für eine intensive Recherche nutzen solltest. Lädt der Fotograf häufig Bilder hoch? Ist die Qualität der Bilder ansprechend? Versuch hierbei ruhig mal, Dich selbst mit deinem Partner in einem der Fotos zu sehen - gefällt Dir die Vorstellung?

HochzeitsfotografDes Weiteren solltest Du nach eventuellen Erfahrungsberichten oder Kundenrezensionen Ausschau halten. Häufig verraten diese vieles über die Qualität der Arbeit des potentiellen Fotografen. Hierbei ist es wichtig, dass Du nicht nur die Vorschaubilder ansiehst. Durchstöbere ruhig ein gesamtes Album zu einer beliebigen Hochzeit.

Nur weil der Fotograf drei, vier gute Bilder ausgesucht hat, heißt es noch lange nicht, dass sein gesamtes Werk von derartiger Qualität zeugt! Vergewissere Dich also, dass der Fotograf durchweg hochwertige Fotos produziert. Zudem wird Dir schnell auffallen, dass es verschiedene Stile bei der Hochzeitsfotografie gibt. Wie diese aussehen, wird Dir im nächsten Abschnitt erklärt.

 

Der Stil

Jeder Hochzeitsfotograf hat einen bestimmten, individuellen Stil. Zum einen gibt es den klassischen Porträtstil. Hierbei plant der Fotograf konkret, wie die Fotos geschossen werden sollen. Exemplarisch für diese Art der Hochzeitsfotografie sind die klassischen Gruppenfotos. Durch diese wird garantiert, dass das Gesicht jedes Gastes zu sehen sein wird - sodass keiner untergehen wird.

Des Weiteren gibt es den so genannten Dokumentarstil. Das Fotografieren ist hier spontaner. Der Fotograf versucht, die Momente so festzuhalten, dass sie sich echt anfühlen. Gerade bei den romantischen Momenten während der Hochzeitsmesse können so schöne Aufnahmen entstehen.

 

Das Kennenlernen

Sagt Dir das gesamte Material sowie der Stil des Fotografen gänzlich zu, so vereinbare gerne einen unverbindlichen Termin mit ihm. Bei diesem ersten persönlichen Treffen könnt Ihr Euch kennenlernen und weitere Fragen klären. Nutzt die Chance, um dem Fotografen zu vermitteln, wie Ihr Euch Eure Hochzeit vorstellt.

Hochzeitsfotograf

Zusammen könnt Ihr dann überlegen, was Ihr für Fotos haben möchtet und worauf der Fotograf achten sollte. Bei dem Gespräch werdet Ihr zudem schnell merken, ob Euch der Fotograf sympathisch erscheint. Der Fotograf wird Euch an Eurem wichtigsten Tag stets begleiten - aus diesem Grunde solltet Ihr Euch gut verstehen.

 

Fazit

Du merkst - wie schon die Wahl Deines Partners, ist auch die Wahl des geeigneten Hochzeitsfotografen letztendlich eine Herzenssache. Welcher Stil sagt Euch am meisten zu? Welcher Fotograf konnte Euch überzeugen? All dies sind Fragen, die Ihr Euch als Team stellen müsst.

Und damit Ihr später einmal zusammen vor einem Kamin sitzend Euren Kindern zeigen könnt, wie traumhaft Eure Hochzeit war, solltet Ihr Euch bei der Fotografenwahl nicht hetzen lassen. Macht Euch zu den Punkten im Text Gedanken und sprecht mit vielen Fotografen. Schon bald werdet Ihr so den passenden Hochzeitsfotografen finden, welcher Euren großen Tag verewigen wird. 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 111 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
12005 Besucher