.

Hochzeitsschmuck – warum er eine solch hohe Bedeutung trägt

Die Hochzeit ist bekanntlich der schönste Tag des Lebens – zumindest sollte er das sein. Und dass man am schönsten Tag seines Lebens selbst auch besonders schick aussehen möchte, ist wohl kaum infrage zu stellen. Der Beitrag, den strahlender Hochzeitsschmuck zum Aussehen leistet, ist allerdings nur einer der Gründe dafür, warum auf Ringe, Ketten und Ohrringe nicht verzichtet werden kann. Fragen Sie sich doch selbst einmal, warum Sie unbedingt Ringe austauschen müssen und warum der Armschmuck perfekt zur Kleidung passen muss…

Im Zeichen der Liebe: Hochzeitsschmuck als Symbolik

Das mit Abstand wichtigste Schmuckstück auf einer Hochzeit sind wohl ganz klar die Hochzeitsringe. Erst nachdem diese offiziell vor dem Pfarrer ausgetauscht werden, ist die Eheschließung vollendet und das Hochzeitspaar für ewig miteinander verbunden. Genau dies ist auch schon die Symbolik, die ein Ehering ausmacht. Er gilt als Zeichen dessen, dass die Liebe für immer und ewig währt und verbindet die Ehegatten auf einzigartige Art und Weise. Gleichzeitig wird er für immer eine Erinnerung an den Hochzeitstag darstellen und wird von vielen auch als wahrer Liebesbeweis angenommen.

Es darf gerne mehr Schmuck sein

Vor allem Frauen legen am Hochzeitstag großen Wert darauf, dass sie ihr Hochzeitskleid bzw. den gesamten Look mit einigen hochwertigen Schmuckstücken noch weiter aufpeppen und Highlights setzen können. Schließlich sollte es am Ende nicht möglich sein, der Braut die Show zu stehlen, oder? Ein paar strahlende Accessoires wie eine glitzernde Haarspange oder gar ein Diadem, eine mit Diamanten besetzte Kette und Ohrringe oder ein elegantes Armband schaffen es mit Leichtigkeit einen umwerfenden Look abzurunden.

Hochzeitsschmuck – warum er eine solch hohe Bedeutung trägt

Schon lange vor der Hochzeit sind Frauen motiviert, nach dem schönsten Brautkleid und den perfekt dazu passenden Accessoires Ausschau zu halten. Dafür durchlaufen sie auch gerne ein paar Boutiquen mehr. Nicht nur aufgrund des Aufwands der Beschaffung der Schmuckstücke, natürlich auch aufgrund ihres meist hohen finanziellen Wertes und des emotionalen Wertes, sind sie nach der Hochzeit ebenso bedeutsame Erinnerungen wie der Ehering, werden hingegen aber meist in einer hochwertigen Schmuckverpackung verwahrt und vielleicht später einmal traditionell an Kinder weitergegeben.

Pflegen und schützen Sie Hochzeitsschmuck vor dem großen Tag

Stichwort Schmuckverpackung… Damit der Hochzeitsschmuck am großen Tag auch immer noch genauso schön aussieht und glänzt wie beim Juwelier oder Schmuckhändler, ist eine angemessene Aufbewahrung enorm wichtig. Ja, man mag sehr stolz und glücklich über die erworbenen Schmuckteile sein, Sie sollten aber darauf verzichten, diese jedem vor der Hochzeit zu zeigen. Das sagen wir nicht nur, weil die Überraschung dann kaputt ist, sondern vor allem, da durch häufiges Öffnen der Verpackung oder gar Herausnehmen der Schmuckstücke Verunreinigungen entstehen können.

Falls Sie das gesamte Outfit ein paar Mal zur Probe anziehen möchten, empfehlen wir unbedingt darauf zu achten, dass Sie saubere Finger und keine fettigen Hände haben. Auf diesem Wege vermeiden Sie zumindest, dass der Schmuck nicht vor der Hochzeit nochmals gereinigt werden muss. Ist dies doch der Fall, informieren Sie sich unbedingt beim Verkäufer, welche Pflege die richtige für Ihr Schmuckstück ist, um schlimmere Verunreinigungen und Schäden zu vermeiden.

Schmuck als wesentlicher Bestandsteil einer Hochzeit

Natürlich sind die wichtigsten Bestandsteile einer Hochzeit die Liebe, das Vertrauen und das Zusammensein. Aber trotzdem wird es heutzutage keine Hochzeit geben, die ohne Schmuck auskommt. Der Ehering als Zeichen der Eheschließung trägt die höchste Bedeutung, schließlich sollte er für immer in Ehren getragen werden.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 560 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
266265 Besucher