.

Vorsteckringe Gold - Eine alte Tradition lebt wieder auf

Vorsteckringe sind wieder ganz in Mode, obwohl dieser Trend nicht gerade eben entstanden ist. Der Vorsteckring hat in Amerika und England bereits eine lange Tradition und heute lebt diese mehr denn je auf. Der Vorsteckring wird traditionell vor dem Ehering getragen, doch was hat es mit dem kleinen Schmuckstück genau auf sich? Wie trägt man den Ring richtig?

Was ist ein Vorsteckring genau?

Der Vorsteckring wird in Kombination mit dem Ehering am selben Finger getragen. Er ist besonders modisch, da sich Farben, Materialien und Stil individuell anpassen lassen. Die Kombination von einem eher schlichten Ehering und einem ausgefallenen Vorsteckring ist besonders beliebt, denn die beiden ergeben eine harmonische Einheit. Die Geschichte dieses Trends geht bereits lange zurück und kommt vor allem aus Amerika und England. Man wollte den schönen Verlobungsring nach der Trauung nicht in einer Schublade verschwinden lassen. Beide Ringe an einem Finger zu tragen ist ein wichtiger Teil der gemeinsamen Geschichte. Einen gewissen Ursprung hat der Vorsteckring in der Tradition der Morgengabe. Diese ist ein Zeichen der Zuwendung des Bräutigams zur Braut. Der Mann überrascht also seine angetraute Ehefrau am ersten Hochzeitstag mit einem Ring als Symbol für ihre gemeinsame Partnerschaft und gemeinsame Zukunft.

Vorsteckringe – Vielseitige Schmuckstücke

Die beliebteste Kombination ist, wie bereits erwähnt, der Verlobungsring zum Ehering oder auch umgekehrt. Beim Verlobungsring entscheidet sich das Paar oft für einen Besatz mit einem Diamanten, Edelstein oder Kristall. Der Verlobungsring als Solitär, wie man ihn von Tiffany & Co. kennt, ist hier ein echter Klassiker, denn der auffällige Diamantring hebt sich gut vom meist schlicht gehaltenen Ehering ab. Eine andere Variante ist die Kombination mit einem Memoire-Ring. Diese Ringe sind mit vielen kleinen Steinen besetzt und machen sich vor einem schlichten Ehering oder einem Ehering mit Diamanten gut. Da die Vorsteckringe grundsätzlich eher schmal und nicht zu breit sein sollten, eignen sie sich für diese Aufgabe sehr gut.

Vorbereitung

Richtige Farbe und Material wählen

Generell ist die Einheitlichkeit bei den Ringen wichtig, um ein unnötiges Farbenspiel zu vermeiden. Die Einheitlichkeit der Farben und Materialien erzeugen eine natürliche Harmonie und Balance, die besonders elegant wirkt. Besonders schön ist die schlichte Kombination gleicher Materialien und einem etwas ausgefallenerem Ring mit Stein. Natürlich können die Vorsteckringe aber auch nach Belieben mit den Eheringen kombiniert werden, denn die Edelmetalle wie Gelbgold, Weißgold und Roségold harmonieren gut miteinander. Für die Vorsteckringe Gold, entweder Gelbgold oder Weißgold, mit Diamanten auszuwählen, ist in Kombination mit einem schlichten Ehering der absolute Klassiker.

Vorsteckring als Geschenk zum Hochzeitstag?

Wer die Kombination von Verlobungsring und Hochzeitsring nicht so gut findet, der kann auch einen neuen Ring als Vorsteckring verwenden. Vor allem im anglo-amerikanischen Raum ist es sehr beliebt, die Vorsteckringe als Geschenk zum ersten Hochzeitstag zu machen. Aber auch andere Lebensereignisse können als Anlass dienen wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes. Aber auch besondere Hochzeitstage wie die silberne oder goldene Hochzeit sind ein schöner Anlass für einen weiteren Ring als Geschenk. Der Vorsteckring eignet sich auch gut für Gravuren oder besondere Zeichen, vor allem dann, wenn man den Ehering nicht gravieren wollte oder konnte. Als Gravur eignen sich wichtige Worte, der Hochzeitstag, die Namen des Paares oder das Infinity-Zeichen sehr gut und sie sind auch sehr beliebt.

Dieser Artikel wurde bereits 242 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
225574 Besucher